CAJ zeigt Größe: Bewerbungsmappe XXL

bewerbung„Wissen ist Macht“ ist ein viel zitierter Satz, der es in sich hat. Wer etwas aus seinem Leben machen will, wer etwas werden will, braucht eine gute Ausbildung, gute Noten, soziale Kompetenz und vieles mehr. Vor allem Bildung entscheidet dabei über die Zukunft.

Doch nicht jedem Jugendlichen ist es vergönnt so ohne weiteres seine eigene Erfolgsgeschichte zu schreiben. Besonders die soziale und ethnische Herkunft der Jugendlichen hat einen starken Einfluss auf ihre Berufslaufbahn und ihren Lebensweg. Nicht immer findet sich hier der Nährboden für die Träume, Wünsche und Ansprüche der Jugendlichen.

 

Tierisch gut: Der CAJ-Diözesanverband Essen bei der „72-Stunden-Aktion“ auf der Jugendfarm in Altenessen

72 stunden aktion 1Mit Farben, Pinseln, Werkzeugen und jeder Menge Motivation starteten im Rahmen der „72-Stunden-Aktion“ des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) rund 50 Jugendliche der CAJ im Bistum Essen in die „Aktionstage“ auf der Jugendfarm in Altenessen. Nach der ureigenen Methode des Verbandes: „Sehen – Urteilen – Handel“ wurde das ganze Wochenende tatkräftig gesägt, gefeilt, gehämmert und gemalt. Am Ende sollte sich die Jugendfarm schließlich über drei neue Spielgeräte und einen kleinen Kletterweg freuen. Mit der Einweihung fand die 72-Stunden-Aktion schließlich ihren gelungenen Abschluss.Ziel der Aktion war es „neue Wege“ zu gehen und Sozialkompetenz zu vermitteln: „Gelernt wird nicht nur in der Schule: Die Aktion auf der Jugendfarm fordert Kinder und Jugendliche auf, sich mit ihren Talenten einzubringen, Verantwortung zu übernehmen und im Handeln neue Fähigkeiten zu erwerben“, so Marius Krüger, ehrenamtlicher CAJ-Diözesanleiter.