Das neue CAJ Spiel ist da!!!

Wie bringt man Jugendlichen Themen wie private Altersvorsorge oder staatliche Rentensysteme näher?

Besonders spannend ist das ja nicht gerade! Es sei denn man kann es spielerisch machen - spielerisch? Na klar, spielen gefällt allen! „Lasst uns ein Spiel entwickeln." Das Team war schnell einer Meinung und so fiel im Herbst 2011 der Startschuss für ein Projekt, das für alle Neuland bedeutete. Das Politik-Team der CAJ-Essen entwickelt ein Spiel!

 

Wie entwickelt man denn nun ein Spiel?

Es klingt simpel: Man muss es spielen. Doch so simpel wie es klingt ist es nicht, wie auch das Projektteam feststellen musste. Dank der Starthilfe von zwei Spezialisten auf dem Gebiet, kam das Projekt Anfang 2012 dann aber doch so richtig in Schwung und im Sommer war der erste Prototyp einsatzbereit. An unzähligen Abenden wurde entwickelt, diskutiert, ausprobiert und wieder verworfen. Es gab viele Fragen zu beantworten, wie etwa:

-  Wie soll das Spielbrett aussehen und wie viele Felder soll es haben?

-  Für wie viele Spieler ist das Spiel geeignet?

-  Wie viele Ereignis-Karten brauchen wir?

-  Welche Regeln gibt es?Probe spielen

Nachdem diese und viele weitere Fragen beantwortet waren, ging es an die Herstellung des nächsten Prototypen. Nach 750 Klebeetiketten, unzähligen Korrekturen an der Anleitung und mehrfacher Überarbeitung der Spielereignisse war es endlich so weit: An einem Donnerstagabend durften die ersten Tester das Spiel ausprobieren. Zwar war noch viel zu tun aber eines stand schnell fest: Es macht Spaß! Und darin waren sich alle Anwesenden einig.

Worum es in unserem Spiel geht?

Es geht im dein persönliches Leben und darum, wie du es gestaltest! Das Spiel ist unterteilt in drei Phasen: Jugend, Berufsleben und Rente. Diese Phasen des Lebens kann jeder Mitspieler frei gestalten. Ziel ist dabei nicht, das erfolgreichste Leben zu führen, sondern das ereignisreichste. Dies erreiche ich natürlich nicht, ohne etwas zu investieren. Doch Vorsicht, die Entscheidungen fürs Leben müssen gut überlegt sein.

Damit beim Start des Spiels Chancengleichheit herrscht, bekommt jeder Spieler in der Jugendphase einen Chip pro Runde, um diesen zu sparen oder für Ereignisse einzulösen. Dabei kann es sich um tolle Ereignisse handeln, aber auch um blöde, dies entscheiden die Ereigniskarten: Oh, dir ist dein Handy ins Klo gefallen, für ein neues zahlst du drei Chips. Aber hey, du wurdest zum Schülersprecher gewählt und spendierst deinen Mitschülern ein Eis - zahle einen Chip.

Probe spielenAuch im Beruf stehen dem Spieler alle Wege offen. Man kann den klassischen Weg gehen: Abitur, Studium und Beruf direkt hintereinander weg. Das ist natürlich für die Chipmenge in der Berufsphase wichtig. Doch auch über den 2. und 3. Bildungsweg kann man richtig erfolgreich sein. Welchen Beruf man bekommt, hängt natürlich auch von den Talenten ab, die man mitbringt oder zuvor erworben hat.

Nach viel Arbeit kann man sich in der Rentenphase zurücklehnen, sein Leben genießen und alle Chips auf den Kopf hauen, die man hat. Am Schluss wird gezählt, wie viel jeder Spieler in sein ereignisreiches Leben investiert hat. Dabei kann der Bäcker den geizigen Arzt schlagen und das Spiel für sich gewinnen.

Naa, neugierig geworden?

So viel sei verraten: Euch erwartet ein Spiel bei dem ihr ein Leben, vielleicht auch euer Leben, spielerisch gestalten könnt. Eine Vielzahl an Ereignissen macht dies möglich und sorgt für Abwechslung und Spaß. Um das Spiel zu etwas Besonderem zu machen, hat sich PolTe auch etwas Besonderes einfallen lassen. Das wird allerdings noch nicht verraten.

Haben wir bei euch nun das Interesse an unserem CAJ-Spiel geweckt, dann könnt ihr dies über unser Kontaktformular natürlich bestellen. Wir wünschen viel Spaß beim Spielen und lustige Abende.

Das fertige SpielDas fertige SpielDas fertige Spiel